20. Braunauer Zeitgeschichte-Tage „Schwieriges Erbe“
19 Jahre nach dem „Unerwünschten Erbe“ 1992
Braunau am Inn, Kultur im Gugg, 23.- 25. September 2011


Veranstalter
Verein für Zeitgeschichte, Braunau am Inn
Verein für Zeitgeschichte Inn-Salzach e.V., Simbach

Wissenschaftliche Leitung
Dr. Andreas Maislinger, Innsbruck


Freitag, 23. September 2011

19.30

Begrüßung und Eröffnung
Bürgermeister Mag. Johannes Waidbacher, Stadt Braunau am Inn
Mag. Florian Kotanko, Obmann Verein für Zeitgeschichte
Präsidentin Mag. Barbara Prammer, Österreichischer Nationalrat

20.00

Vermarktung, Verdrängung, Vermittlung.
Der Obersalzberg nach 1945

Albert Feiber M.A., Institut für Zeitgeschichte München - Berlin, München
Bürgermeister Franz Rasp, Markt Berchtesgaden
Cornelius Schwärzler, Österreichischer Auslandsdienst, Innsbruck


Samstag, 24. September 2011

9.00

Erinnern ist ein Lebensmittel, das nicht allen schmeckt:
Die beiden NS-Lager Weyer-St.Pantaleon im Bezirk Braunau.

Dr. Ludwig Laher, Verein Erinnerungsstätte Lager Weyer/Innviertel

9:30

Die vergessenen Dachauer Außenlagerkomplexe Kaufering und Mühldorf:
Probleme des Gedenkens

Dr. Edith Raim, Institut für Zeitgeschichte München - Berlin, München

10:00

Unerwünscht und verschwiegen: Die Kinder von Etzelsdorf in Pichl bei Wels
Von der Zufallsinformation über ein NS-Kinderheim zur Gedenkinitiative für Zwangsarbeiterinnen(kinder)

Mag. Martin Kranzl-Greinecker, Pichl bei Wels
Gedenkinitiativen aus der Sicht eines Bezirkshauptmanns
Bezirkshauptmann Dr. Josef Gruber, Bezirkshauptmannschaft Wels-Land

10:30

Der schwierige Weg des Gedenkens.
Von der Vertriebenenunterkunft zum Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim.

Mag. Florian Schwanninger, Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim

11:00

Schlier: Schweres Erbe zwischen Hightech und KZ- Gräuel
Dr. Franz Ottinger, Arge Schlier, Frankenburg am Hausruck

11.30

Ein langer Schatten: Josef Mengele
Walter Grabert M.A., Stadtarchivar und Museumsleiter, Günzburg


14:00

Stadtführung
Christine Schmid und Hannes Waidbacher sen.

15:00

Von der Last zum Lernort: Dachau und die Zeitgeschichte
Dr. Bernhard Schoßig, Dachau

16:00

Als Erbengeneration in Mauthausen die Verantwortung übernehmen
Bürgermeister Thomas Punkenhofer, Marktgemeinde Mauthausen
Walter Hofstätter, Perspektive Mauthausen

16:30

Von den braunen Flecken zum Welser Modell:
Wels und sein Umgang mit dem Nationalsozialismus

Bürgermeister Dr. Peter Koits, Stadt Wels
Dr. Robert Eiter, OÖ Netzwerk gegen Rassismus und Rechtsextremismus

17:00

Von der Verdrängung zur bewussten Auseinandersetzung:
Änderungen im Bewusstsein der Bewohner der Stadt Kielce
Prof. Dr. Stanislaw Meducki, Technische Universität Kielce

20:00

Unerwünschtes Erbe? Schwieriges Erbe?
Braunau am Inn: Schwieriges und vielschichtiges Erbe
Bürgermeister Mag. Johannes Waidbacher, Stadt Braunau am Inn
Gori und sein Stalin Museum:
Lasha Bakradze, Leiter Literaturmuseum Tiflis, Georgien
Predappio:
Sindaco Giorgio Frassineti, Stadt Predappio


Sonntag, 25. September 2011

9.00

Stadtführung
Christine Schmid und Hannes Waidbacher sen.

10:00

Buchvorstellung: Seine Schatten, meine Bilder. Eine Spurensuche.
Jens-Jürgen Ventzki, Sohn von Werner Ventzki, Maishofen

11:00

Von Osijek über Auschwitz nach Hollywood:
Gespräch mit dem Produzenten von Schindlers Liste und Gladiator

Oscarpreisträger Dr. h.c. Branko Lustig, Jüdisches Film Festival Zagreb
Danijela Vrdoljak M.A., Historikerin und Dokumentarfilmerin, Bonn

Stand: 22. September 2011


Info: Dr. Andreas Maislinger Tel 0043 – 664 – 100 83 61
maislinger@aon.at

Webmaster


Programm

 
 stadt braunau
 hrb
 aktuell
 programm
 ausstellung
 anmeldung
 archiv
 referenten
 sponsoren
 links
 kontakt
 verein
 short info english
 other languages
Seitenanfang