Heikle Immobilie – Hitlers Geburtshaus vor der Enteignung?

Österreich prüft die Möglichkeit, das Geburtshaus von Adolf Hitler in Braunau am Inn zwangsweise zum Staatseigentum zu machen. Das Innenministerium ist seit 1972 Hauptmieter. Bis 2011 befand sich in dem Haus eine Behindertenwerkstatt. Um es weiterhin nutzen zu können, wären umfangreiche Instandsetzungsarbeiten erforderlich. Doch das verweigerte die Besitzerin. Seitdem steht das Gebäude leer. Das Innenministerium will das Gebäude weiterhin nutzen und dadurch auch verhindern, dass es zu einer Pilgerstätte für Neonazis wird.