„Das Haus natürlich“: Russia Today besuchte Braunau

Gayane Chichakyan berichtet aus Braunau für „Russia Today“ und dessen Fernsehmagazin mit Nachrichten aus aller Welt. Der internationale Sender „Russia Today“ ist über Satellit, Kabel, Livestream und YouTube zu empfangen und stellt sich in eine Reihe mit CNN aus den USA und BBC aus Großbritannien.
Gayane Chichakyan berichtet aus Braunau für „Russia Today“ und dessen Fernsehmagazin mit Nachrichten aus aller Welt. Der internationale Sender „Russia Today“ ist über Satellit, Kabel, Livestream und YouTube zu empfangen und stellt sich in eine Reihe mit CNN aus den USA und BBC aus Großbritannien.

BRAUNAU. Ist es die Stadt? Eine Person? Ein konkretes Projekt? „Das Haus natürlich“, sagt Gayane Chichakyan. Das Interesse des internationalen Fernsehsenders „Russia Today“ an der Stadt Braunau basiert auf den Gerüchten, die in den Weiten des Internets kursieren. Demnach solle das Geburtshaus von Adolf Hitler im Frühjahr 2010 leer werden und zum Verkauf stehen.
„Oh, Hitlers Haus. Da müssen wir hin“, dachte sich also eine Produzentin von „Russia Today“ und schickte ihre Korrespondentin in die Stadt am Inn. Gayane Chichakyan holte sich Eindrücke der Stadt und besuchte das Haus Salzburger Vorstadt Nummer 15 und die Lebenshilfe, die die Räumlichkeiten nutzt. Hier erfuhr sie, dass an den Gerüchten nichts dran ist. Brigitte Swoboda, die Obfrau der Lebenshilfe Arbeitsgruppe Braunau, klärte auf: Seit 32 Jahren nutzt die Lebenshilfe das Haus, und immer hat sie sich wohl gefühlt.

Nicht mehr zeitgemäß

Doch die Räume entsprechen nicht mehr den Anforderungen der Zeit. Darum gibt es Pläne, in eine neue Bleibe zu übersiedeln, und dafür auch eine Zusage des Landes Oberösterreich. „Aber wann, das wissen wir nicht“, schloss Brigitte Swoboda.

Tips
http://www.tips.at/

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.