Demo zum 125. Hitler-Geburtstag: „Schöner leben ohne Nazis!“

Vor allem an Tagen wie dem 20. April muss Braunau mit seinem schweren historischen Erbe zurechtkommen. Heuer jährt sich Adolfs Hitlers Geburtstag zum 125. Mal. Doch dass sein Geburtshaus genau an diesem Tag zur Pilgerstätte von Neonazis werden könnte, glaubt der Leiter des oberösterreichischen Verfassungsschutzes, Michael Tischlinger, nicht: „Ausschließen können wir es aber natürlich nicht.“ Deswegen werden umliegende Streifen hinzugezogen, das Stadtgebiet genau im Auge behalten – auch an den Tagen davor und danach. Auch im benachbarten Simbach/Inn wird die Polizei besonders aufmerksam sein.

Der kritischste Tag ist der Karsamstag: Unter dem Motto „Schöner leben ohne Nazis!“ findet eine Demo statt, zu der 48 Organisationen aufrufen. Alle Braunauer Einfahrtsstraßen werden kontrolliert, die Einsatzeinheit ist vor allem an den neuralgischen Punkten wie Stadtplatz und Hitlerhaus präsent, um eventuelle Versammlungen von Rechten und Zusammenstöße mit Demonstranten zu verhindern.

„Den Zug brauchen wir nicht zu begleiten, da ist noch nie was passiert“, so Tischlinger. „Es gibt immer Gruppierungen, die Unfrieden stiften wollen – aber das halten wir aus“, so Vizebürgermeister Günter Pointner (SPÖ), der selbst mit den rund 300 Teilnehmern mitmarschieren wird.

Auch von Nazi-Partys oder Konzerten im Innviertel oder jenseits der Grenze in Bayern rund um den Hitler-Geburtstag wurde bislang nichts bekannt. „Das haben wir im Griff“, so Tischlinger. Mittlerweile seien die Wirte sehr sensibel, wenn sich Gruppen bei ihnen rund um diesen Tag einmieten wollen. „Diese Aktionen haben sich eher ins Internet verlagert.“

Das Hitler-Geburtshaus steht seit Jahren leer. Eine Entscheidung, wie es in Zukunft verwendet werden soll, ist noch immer nicht getroffen worden. Diskutiert wurden Wohnungen, Büroräume, Volkshilfe-Standort oder „Haus der Verantwortung“. Indes zahlt das österreichische Innenministerium der Eigentümerin monatlich mehr als 4500 Euro an Miete.– hij

Passauer Neue Presse
http://www.pnp.de/1272342

Leave a Reply

Your email address will not be published.