Lesermeinung: Haus der Verantwortung

Die in verschiedenen Presseartikeln wiedergegebene Äußerung von Herrn Florian Kotanko über eine etwaige Nutzung des Geburtshauses von Adolf Hitler für Wohnungen oder Startwohnungen ist lediglich als eine private Meinung zu betrachten und nicht als die des Vereins für Zeitgeschichte.

Es gibt dazu seitens des Vereins keinen wie immer gearteten Vorstandsbeschluss. Der Verein befasst sich seit seiner Gründung anfangs der 1990er-Jahre mit der Aufarbeitung der NS-Zeit und den Entwicklungen davor. Dies geschieht im Rahmen der jährlichen Braunauer Zeitgeschichte-Tage, wobei lokale, nationale und internationale Aspekte berücksichtigt werden.

Der Verein war zusammen mit der örtlichen Presse und aller im Braunauer Stadtparlament vertretenen Parteien bei der Initiative „Braunau setzt ein Zeichen“ im Jahre 2000 führend tätig. Das dabei erstellte Konzept sah (und sieht) vor, in den von der Republik Österreich angemieteten Räumen ein „Haus der Verantwortung“ zu gestalten. Diese Bemühungen wurden von den inländischen und ausländischen Medien sehr positiv aufgenommen.

Werner Forster, stellv. Obmann des Vereins für Zeitgeschichte
Oberösterreichische Nachrichten
http://www.nachrichten.at/nachrichten/meinung/leserbriefe/Haus-der-Verantwortung;art11086,1019413

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.