Siegfried Beer

Siegfried Beer

CURRICULUM VITAE

24. Juni 1948 Geburt in Scheibbs, NÖ als erstes von vier Kindern des Wilhelm Beer (1922-1996) und der Theresia Weinschenk (1923-1970)
1954 – 1958 Volksschule in Scheibbs
1958 – 1966 Besuch des Akademischen Gymnasiums in Graz; Matura mit Auszeichnung
1966/67 Ableistung des Präsenzdienstes beim Österreichischen Bundesheer
ab WS 1967/68 Immatrikulation und Inskription an der Universität Wien in den Fächern Geschichte und Anglistik/Amerikanistik
1968/69 Fulbright Stipendium an der Wesleyan University in Middletown, CT, USA
1972/73 Language Instructor an der Claremont High School, Kenton, Harrow,
London und Forschungsarbeiten am Public Record Office in London
1974 Sponsion zum Mag.phil. (Universität Wien)
1974 – 1976 halbtägig angestellter Vertragsassistent am Institut für Geschichte der Universität Wien, Abteilung Neuzeit (Univ.Prof.Dr.G.Stourzh)
1976 – 1978 AHS-Lehrer am BG und BRG Gänserndorf mit den Fächern Geschichte, Englisch und Politische Bildung
ab Feber 1978 Universitätsassistent und Lehrbeauftragter am Institut für Geschichte der Karl-Franzens-Universität Graz, Abteilung Neuzeit (Lehrkanzel Univ.Prof.Dr.G. Walter-Klingenstein)
1979 Fellow am Salzburg Seminar for American Studies, Session 187
1982 Promotion zum Dr.phil. (Universität Wien)
ab Feber 1984 Universitäts-Oberassistent
März-August 1984 Forschungsstipendium des American Council of Learned Societies für Studien am National Archives und an der Library of Congress in Washington, D.C.
1984 – 1996 Koordinator, Instruktor und ab 1988 On-site Director des „German and Austrian Studies in Graz“-Programmes der University of Minnesota an der Karl-Franzens-Universität Graz
1991 Definitivstellung: Ernennung zum Assistenzprofessor
Herbstquartal 1992 Gastdozentur an der University of Minnesota, Department of German and Institute of International Relations
1996/97 Joseph A. Schumpeter-Forschungsprofessur an der Harvard University, Cambridge, MA, USA
1999 Habilitation für die Fächer „Allgemeine Neuere Geschichte“ und „Allgemeine Zeitgeschichte“; Ernennung zum Ao. Univ.-Prof.
2004 Begründer des Kompetenzzentrums „Austrian Center for Intelligence, Propaganda and Security Studies“ (ACIPSS)
2005 Ernennung zum Mitglied der Historischen Landeskommission für Steiermark auf Lebenszeit

Veröffentlichungen bzw. wissenschaftliche Tätigkeiten

Autor von drei monographischen Werken, Herausgeber bzw. Mitherausgeber von drei Sammelbänden, sowie Mitherausgeber einer Dokumentation und Autor von ca. 85 wissenschaftlichen Aufsätzen in Zeitschriften oder Sammelwerken

Eigenständige Lehrveranstaltungen seit WS 1978/79: Proseminare, Konversatorien; seit WS 1990/91 auch Vorlesungen, ab WS 1991/92 Vorlesungen auf Englisch

seit 1984 jährliche Forschungsaufenthalte an den Nationalarchiven der USA und Großbritanniens in Washington, D.C. bzw. College Park, MD und London/ Kew

Mitarbeit an sieben wissenschaftlichen Ausstellungen (1985-2005) und Mitorganisation von zwei Grazer Geschichtswerkstätten (1991; 1995/96)

Leitung bzw. Mitarbeit an folgenden wissenschaftlichen Projekten

FWF-Projekt P09580-SOZ: Die Briten in der Steiermark, 1945-55 (1993- 1996)
OSS Oral History Project, Georgetown University, Washington, D.C. (1996/97)
Bombenblindgänger in Graz (1999)
OeNB-Projekt Nr. 8526: Anglo-Amerikanische Geheimdienste und Österreich, 1941 – 1947 (2000-2002)
TUNING Educational Structures in Europe I-III (EU-Projekt) (2000-2006)
CLIOHRES-Projekt: Creating Links and Innovative Overviews for a New History Research Agenda for the Citizens of a Growing Europe (EU – 6. RP, NoE) (2005-2010)

Mitarbeit in Redaktion bzw. Beirat folgender Zeitschriften

Informationen für Geschichtslehrer, Graz (1982-1998)
Geschichte und Gegenwart, Graz (1993-2000)
Historisches Jahrbuch der Stadt Graz (1994-2001)
Contemporary Austrian Studies, New Orleans-Innsbruck (seit 2001)
Journal of Intelligence History, Münster (seit 2001)

Familienstand

seit 1968 verheiratet mit Sharon C. Daniels, B.A. (Smith College)
Vater von vier Kindern: Susannah Elisabeth (geb. 1976), Maiken Katrina
(geb. 1977), Christopher James (geb. 1980) und Alexander Samuel (geb. 1983)

PUBLIKATIONS- und ARBEITSVERZEICHNIS


A. Monographische Werke

  • England und das Jahr 1934 in Österreich (=Lehramtshausarbeit aus Geschichte/M.A.Thesis), Universität Wien (Prof. Gerald Stourzh) 1974
  • Zwischen „Containment“ und „Appeasement“. Das Foreign Office und die britische Österreichpolitik vom Zollunionsprojekt 1931 bis zur Österreich-Deklaration der Großmächte vom September 1934 (phil. Diss. Universität Wien 1981)
  • Der „unmoralische“ Anschluß. Britische Österreichpolitik zwischen Containment und Appeasement, 1931 – 1934 (= Veröffentlichungen der Kommission für Neuere Geschichte Österreichs 75, Wien 1988)
  • Judenburg 1945 – im Spiegel britischer Besatzungsakten (= Judenburger Museumsschriften X, Judenburg 1990)
  • Der Krieg aus der Luft. Kärnten und Steiermark 1941-1945 (Graz 1992) (gem. m. Stefan Karner)
  • Studien zur anglo-amerikanischen Österreichpolitik 1938-1955. Mediale, diplomatische, militärische, geheimdienstliche und besatzungspolitische Aspekte der Rekonstruktion in Zentraleuropa während und nach dem Zweiten Weltkrieg (=Habilitationsschrift, Graz 1999)

In Bearbeitung:

  • Ziel&Drehscheibe Wien. Spionage und Geheimdienste in Österreich, 1918 – 1955 (Wien 2007)

B. Herausgegebene Werke

  • Besatzungszeit in der Steiermark 1945-1955. Bericht über die 4. Grazer Geschichtswerkstatt 1991, ed. (gem. m.) Alfred Ableitinger und Eduard G. Staudinger (Graz 1994)
  • Die „britische“ Steiermark 1945 – 1955 (= Veröffentlichungen der Historischen Landeskommission für Steiermark, Bd. XXXVIII, Graz 1995)
  • Österreich unter alliierter Besatzung 1945 – 1955, ed. (gem. m.) Alfred Ableitinger und Eduard G. Staudinger (= Studien zu Politik und Verwaltung, Bd. 63, Wien 1998)
  • FOCUS AUSTRIA. Vom Vielvölkerreich zum EU-Staat. Festschrift für Alfred Ableitinger zum 65. Geburtstag, ed. (gem.m.) Marlies Raffler, Edith Stöckl-Marko und Felix Schneider (Graz 2003)

In Bearbeitung:

  • Public Power in Europe: Studies in Historical Transformations, ed. (gem.m.) James S. Amelang (Pisa 2006)
  • Die Steiermark und der ungarische Volksaufstand 1956, ed. Josef Riegler/ Siegfried Beer (Graz 2006)
  • Die Steiermark unter britischer Besatzung 1945-1955 (=Quellen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark, Bd. 15, Graz 2006)
  • Evaluating, Penetrating, Controlling and Surveilling Austria. Analyses, Reports and Operative Efforts of Anglo-American Intelligence Services Regarding the Austrian Condition 1941- 47. A Documentary History in Two Volumes (=Quellen zur Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, Bd. 8, Graz-Salzburg 2007

C. Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken

  • Das Jahrzehnt der Staats- und Nationswerdung Österreichs, 1945-1955. In: 50. Jahresbericht des Bundesgymnasiums und Bundesrealgymnasiums Fürstenfeld 1979/80, 9-20.
  • The Development of Teaching and Research on United States History in Austria. In: Guide to the Study of United States History Outside the U.S., 1945-1980, ed. Lewis Hanke, Bd.1 (White Plains, NY 1985) 177-193.
  • Die amerikanische Entwicklungspolitik nach dem Zweiten Weltkrieg: ein Beitrag zum Frieden? In: Entwicklung und Friede, ed. Wolfgang Benedek (=Aktuelle Beiträge zur Entwicklungspolitik Bd.3, Wien 1985) 81-88.
  • Alliierte Planung, Propaganda und Penetration 1943-1945. Die künftigen Besatzungsmächte und das wiederzuerrichtende Österreich von der Moskauer Deklaration bis zur Befreiung. In: Das Burgenland im Jahre 1945, ed. Stefan Karner (Eisenstadt 1985) 67-88.
  • Über die Tätigkeit der alliierten Geheimdienste in Österreich 1944/45 oder ‚Die denkwürdige Story des OSS-Agenten Emmerich K. alias „Ernest Cole“ aus Graz-Lend‘. In: Steirische Berichte 3 (1985) 16-20.
  • Zur Situation der Steiermark im Jahre 1945. Zwei Berichte des amerikanischen Geheimdienstes OSS bzw. SSU über Besatzung und Universitätsleben in den ersten Nachkriegsmonaten. In: Informationen für Geschichtslehrer 6 (1985) 14-26.
  • Die Außenpolitik Ignaz Seipels. In: Christliche Demokratie 3 (1985) 223-233.
  • Von der russischen zur britischen Besetzung der Steiermark. Berichte des amerikanischen Geheimdienstes OSS aus dem Jahre 1945. In: Blätter für Heimatkunde 59 (1985) 103-120.
  • Der strategische Luftkrieg der westlichen Alliierten gegen Graz, 25. Februar 944 bis 2. April 1945. In: Historisches Jahrbuch der Stadt Graz 16/17 (1986) 257-279.
  • Dramatische Tage in Liezen. In: Da Schau Her. Beiträge aus dem Kulturleben des Bezirkes Liezen 7 (1986) H.7, 3-5.
  • Kärnten im Frühsommer 1945. Drei Berichte und Analysen des amerikanischen Geheimdienstes OSS zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in einem britisch-besetzten Bundesland. In: Carinthia I 177 (1987) 415-452.
  • Die Penetration Österreichs durch privates US-Kapital nach dem Ersten Weltkrieg am Beispiel der Steiermark. In: Festschrift Othmar Pickl zum 60. Geburtstag (Graz 1987) 49-65. (gem. m. Eduard G. Staudinger)
  • Kommunale Politik und Verwaltung in Graz im Jahre 1938. In: Historisches Jahrbuch der Stadt Graz 18/19 (1988) 87-108.
  • „Graz/Styria – Stronghold of Nazism.“ Die anglo-amerikanische Berichterstattung über die Ereignisse in der Steiermark vom Feber bis April 1938. In: Blätter für Heimatkunde 62 (1988) 26-36.
  • „Christus, der König“ versus Hitler, den Führer. Ein steirischer Radio-Priester im Exilwiderstand gegen das Dritte Reich. In: Forschungen zur Landes- und Kirchengeschichte. Festschrift Helmut Mezler-Andelberg zum 65. Geburtstag (Graz 1988) 47-62.
  • Die Briten und das Schul- und Bildungswesen in der Steiermark, 1945-1947. In: Die bevormundete Nation. Österreich und die Alliierten 1945-1949, ed. Günter Bischof, Josef Leidenfrost (=Innsbrucker Forschungen zur Zeitgeschichte Bd. 4, Innsbruck 1988) 155-185.
  • Der Anschluß als internationales Medienereignis. Eine radiogeschichtliche Dokumentation. In: Geschichte und Gegenwart 7 (1988) 224-258.
  • Ausgebombt, Disloziert, Kontrolliert. Ein Bericht des britischen Erziehungsoffiziers G.W.S.Brown über einen Schulbesuch im Akademischen Gymnasium am 30.11.1946. In: Jahresbericht des Akademischen Gymnasiums in Graz, Schuljahr 1987/88 (Graz 1988) 22-24.
  • Finis Austriae 1938. Wider die These von der (Mit)Schuld der Anderen. In: Der Henkel. Herbst 1988, 3f.
  • Schule unter alliierter Kontrolle. Drei Berichte der britischen Besatzungsbehörden zur Situation des Schulwesens im Bezirk Liezen 1946/47. In: Da Schau Her. Beiträge aus dem Kulturleben des Bezirkes Liezen 9 (1988) H.4, 7-10. (gem. m. Marlies Raffler)
  • Exil und Emigration als Information. Zur Tätigkeit der Foreign Nationalities Branch innerhalb des amerikanischen Kriegsgeheimdienstes COI bzw. OSS, 1941-1945. In: Jahrbuch 1989. Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (Wien 1989) 132-143.
  • Neubeginn und Wiederaufbau. Wirtschaft und Handel in der Steiermark nach dem Zweiten Weltkrieg (1945-1951). In: Menschen&Münzen&Märkte. Katalog zur Steirischen Landesausstellung 1989 in Judenburg (Fohnsdorf 1989) 207-214.
  • Die außenwirtschaftlichen Beziehungen der Österreichisch-Ungarischen Monarchie zu Großbritannien. In: Die Habsburgermonarchie 1848-1918, ed. Adam Wandruszka, Peter Urbanitsch, Bd.6,1: Die Habsburgermonarchie im System der internationalen Beziehungen (Wien 1989) 711-739. (gem. m. Eduard G. Staudinger)
  • Das außenpolitische Dilemma Österreichs 1918-1933 und die österreichischen Parteien. In: Das Parteiwesen Österreichs und Ungarns in der Zwischenkriegszeit, ed. Anna M. Drabek, Richard G. Plaschka, Helmut Rumpler (=Veröffentlichungen der Kommission für die Geschichte Österreichs 15, Wien 1990) 169-186.
  • Grenzziehung per Analogie. Die Miles-Mission in der Steiermark im Jänner 1919. Eine Dokumentation. In: Als Mitteleuropa zerbrach, ed. Stefan Karner/ Gerald Schöpfer (= Unserer Zeit Geschichte 1, Graz 1990) 133-152. (gem. m. Eduard G. Staudinger)
  • Monitoring Helmer. Zur Tätigkeit des amerikanischen Armeegeheimdienstes CIC in Österreich 1945-1950. Eine exemplarische Dokumentation. In: Geschichte zwischen Freiheit und Ordnung. Gerald Stourzh zum 60. Geburtstag, ed. Emil Brix/ Thomas Fröschl/ Josef Leidenfrost (Graz 1991) 229-259.
  • Der „Morgenthau-Plan“ – Episode oder Konzept der alliierten Deutschlandplanung? In: Jahrbuch 1991. Dokmentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (Wien 1991) 123-144. (gem. m. Eduard G. Staudinger)
  • Von den Anfängen des zweiten österreichischen Bundesheeres. Zu Tätigkeit und Auflösung der Heeresamtsstelle Graz 1945/46. In: Geschichtsforschung in Graz. Festschrift zum 125-Jahr-Jubiläum des Instituts für Geschichte der Karl-Franzens-Universität Graz, ed. Herwig Ebner/ Horst Haselsteiner/ Ingeborg Wiesflecker-Friedhuber (Graz 1991) 277-295. (gem. m. Eduard G. Staudinger)
  • Geheimes – Verborgenes – Zufälliges. Forschungsrelevante Anmerkungen zum Fallbeispiel des Schwarzsenders „Christus, der König“ (1942-1945). In: Steirische Berichte 1/1991, 28f.
  • Oberösterreich nach dem Krieg. Vertrauliche Berichte des amerikanischen Geheimdienstes OSS aus dem Jahre 1945. Eine exemplarische Dokumentation. In: Oberösterreich April bis Dezember 1945 (=Quellen Oberösterreichs 2, Linz 1991) 177-232.
  • Exile Between Assimilation and Re-Identification. The Austrian Political Emigration to the United States, 1938-1945. In: The European Emigrant Experience in the United States, ed. Walter Hölbling, Reinhold Wagnleitner (Tübingen 1992) 39-50.
  • „Inspection of Mauthausen Camp.“ Ein früher Bericht des amerikanischen Geheimdienstes OSS aus dem befreiten Österreich. In: Jahrbuch 1992. Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (Wien 1992) 107-119.
  • Die Erfassung von Styriaca in ausländischen Archiven. Bericht über Archivarbeiten in den großen Nationalarchiven der USA und Großbritanniens in den Jahren 1985-1991. In: 100 Jahre Historische Landeskommission für Steiermark 1892-1992. Bausteine zur Historiographie der Steiermark, ed. Othmar Pickl (Graz 1992) 342-354.
  • NS-Bespitzelung und NS-Bevölkerungsbeobachtung in der Steiermark. Zur Tätigkeit des SD-Abschnitts Graz 1944/45. In: Historisches Jahrbuch der Stadt Graz 23/24 (1992/93) 389-404.
  • Arcel/Cassia/Redbird. Die Widerstandsgruppe Maier-Messner und der amerikanische Kriegsgeheimdienst OSS in Bern, Istanbul und Algier 1943/44. In: Jahrbuch 1993. Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (Wien 1993) 75-100.
  • Vor 50 Jahren. Bomben auf Thalerhof. Flugtag 1994. 80 Jahre Flughafen Graz (Graz 1994) 44-46.
  • Amtliches von der Besatzungszeit. Aus britischen Archiven. In: Judenburg 1945in Augenzeugenberichten, ed. Johann Andritsch (= Judenburger Museumsschriften XII, Judenburg 1994) 167-206.
  • „Let Right be Done“. Die Briten und der Wiederaufbau der steirischen Justiz im Jahre1945. In: Historisches Jahrbuch der Stadt Graz 25 (1994) 183-214.
  • Berichte von Zeitzeugen in Graz 1945, eingeholt und kommentiert von Siegfried Beer. In: Ebd., 715-750.
  • Die „Vienna Mission“ der Westalliierten im Juni 1945. Eine Dokumentation. In: Studien zur Wiener Geschichte. Jahrbuch des Vereins für Geschichte der Stadt Wien 50 (1994) 317-412. (gem. m. Eduard G. Staudinger)
  • Die Geheimdienste im besetzten Österreich 1945-1955. In: Menschen nach dem Krieg – Schicksale 1945-1955. Ausstellungskatalog Schallaburg 1995, ed. Gerhard Jagschitz/ Stefan Karner (Innsbruck 1995) 40-44.
  • Aspekte der Besatzungszeit in Österreich – die Besatzungsmacht Großbritannien. In: Beiträge zur Historischen Sozialkunde Jg. 25, 2/1995, 40-44.
  • Die Briten und der Wiederaufbau des Justizwesens in der Steiermark 1945 – 1950. In: Die “britische”Steiermark 1945 – 1955, ed. Siegfried Beer (= Forschungen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark, Bd. XXXVIII, Graz 1995) 111-140.
  • Die Briten und das steirische Schulwesen 1945 – 1947. In: Ebd., 447-466.
  • Schlaglichter auf Kärnten 1945. Observationen und Berichte des US-Geheimdienstes OSS/SSU. Eine exemplarische Dokumentation. In: Carinthia I, 185 (1995) 415-437.
  • Wien in der frühen Besatzungszeit. Erkundungen des US-Geheimdienstes OSS/SSU im Jahre 1945. Eine exemplarische Dokumentation. In: Studien zur Wiener Geschichte. Jahrbuch des Vereins für Geschichte der Stadt Wien 51 (1995) 35-92.
  • Tirol nach dem Krieg. Erkundungen des US-Geheimdienstes OSS vom Mai bis Juli 1945. Eine exemplarische Dokumentation. In: Das Fenster. Tiroler Kulturzeitschrift 29 (1996), H. 60/61, 5763-5776.
  • Early CIA Reports on Austria. In: Contemporary Austrian Studies 5 (1996) 247-288.
  • Die US-amerikanische Besatzungspolitik in Österreich bis Herbst 1945. In: Österreich 1945. Ein Ende und viele Anfänge, ed. Manfried Rauchensteiner/ Wolfgang Etschmann (= Forschungen zur Militärgeschichte 4, Graz-Wien 1996) 207-228.
  • Niederöstereich unter der Roten Armee. Erkundungen des US-Geheimdienstes OSS/SSU im Jahre 1945. Eine Dokumentation.In: Niederösterreich 1945 – Südmähren 1945, ed. Ernst Bezemek/ Willibald Rosner (=Studien und Forschungen zur niederösterreichischen Landeskunde 21, Wien 1996) 125-182.
  • Von Alfred Redl zum “Dritten Mann”. Österreich und ÖsterreicherInnen im internationalen Geheimdienstgeschehen 1918-1947. In: Geschichte und Gegenwart 16 (1997) 3-25.
  • Der Raum Liezen 1945/46 aus der Perspektive der anglo-amerikanischen Besatzer. In: Liezen. Festschrift anlässlich des Jubiläums 50 Jahre Stadt Liezen, ed. Marlies Raffler (Liezen 1997) 141 – 166.
  • Aspekte der politischen Militärgerichtsbarkeit der Briten in der Steiermark 1945 – 1950. In: Österreichischer Zeitgeschichtetag 1995: Österreich – 50 Jahre Zweite Republik, ed. Rudolf Ardelt/ Christian Gerbel (Innsbruck 1997) 324- 331.
  • „There is a Great Deal of Work to be Done“. Die Amerikaner und Briten im Bezirk Liezen 1945/46. In: Forschungen zur Geschichte des Alpen-Adria-Raumes. Festgabe für Othmar Pickl zum 70. Geburtstag, ed. Herwig Ebner u.a., Graz 1997, 29-57.
  • Target Central Europe: American Intelligence Efforts Regarding Nazi and Early Postwar Austria, 1941-1947 (=Working Papers in Austrian Studies 97/1, Minneapolis 1997)(abrufbar via website: http://www.socsci.umn.edu/cas)
  • Die Besatzungsmacht Großbritannien in Österreich 1945-1949. In: Österreich unter alliierter Kontrolle 1945-1955, ed. Alfred Ableitinger/ Siegfried Beer/ Eduard G. Staudinger (=Studien zu Politik und Verwaltung 63, Wien 1998) 41-70.
  • Aspekte der britischen Militärgerichtsbarkeit in Österreich 1945 – 1950. In: Keine „Abrechnung“. NS-Verbrechen, Justiz und Gesellschaft in Europa nach 1945, ed. Claudia Kuretsidis-Haider/ Winfried R. Garscha (Wien 1998) 54-65.
  • Von der deutschen zur alliierten Besatzung. Graz und die Steiermark 1938-1945, aus anglo-amerikanischer Sicht. In: Graz in der NS-Zeit 1938-1945, ed. Stefan Karner (Graz 1998) 1-24.
  • Zielscheibe Wien. Spionage in Österreich 1945-1955. In: DAMALS. Das aktuelle Magazin für Geschichte und Kultur 31 (1999) H.2, 26-31.
  • Intelligence Studies – The Case of Austria. In: A Flourishing Craft: Teaching Intelligence Studies, ed. Russell G. Swenson (=Joint Military Intelligence College, Occasional Paper Number Five, Washington, D.C. 1999) 143-153.
  • Salzburg nach dem Krieg. Beobachtungen des US-Geheimdienstes OSS/SSU über Österreich 1945. In: Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde 139 (1999) 117-221.
  • Agenten in den Alpen. Laßt die Dokumente sprechen. In: Context XXXI, 3/1999, 20-23.
  • Research and Analysis about Austria, 1941-1949. American Intelligence Studies on the Reconstruction of Central Europe. In: Wiener Beiträge zur Geschichte der Neuzeit, Bd. 24 (Wien 2000) 192-210.
  • Rund um den „Dritten Mann“: Amerikanische Geheimdienste in Österreich 1945-1955. In: Österreich im Frühen Kalten Krieg 1945-1958. Spione, Partisanen, Kriegspläne, ed. Erwin A. Schmidl (Wien 2000) 73-99.
  • The CIA in Austria in the Marshall Plan Era, 1947-1953. In: The Marshall Plan in Austria, ed. Günter Bischof, Dieter Stiefel (=Contemporary Austrian Studies 8, 2000) 185-211.
  • „The Third Man“ and British Intelligence. In: History Today 51/5 (2001) 45-51. Sherman Miles – vor und nach Kärnten 1919. Anmerkungen zu einer hauptsächlich nachrichtendienstlichen Karriere in der US-Armee. In: Die Kärntner Volksabstimmung 1920 und die Geschichtsforschung. Leistungen Defizite, Perspektiven, ed. Hellwig Valentin, Susanne Haiden und Barbara Maier (Klagenfurt 2002) 309-317.
  • Der Kampf der Geheimdienste. Anglo-amerikanische Quellen zum „Ersten“ Kalten Krieg in Österreich (1945-1953), in: Kalter Krieg. Beiträge zur Ost-West-Konfrontation 1945 bis 1990, ed. Stefan Karner/ Erich Reiter/ Gerald Schöpfer (Graz 2002) 201-216.
  • The State of Intelligence Studies in Austria – Breaking Ground. A Review Essay. In: Contemporary Austrian Studies X (2002) 310-323.
  • The Need for a Theory of Intelligence , as Exemplified in the Context of Austrian History 1918-1955. Towards an Agenda for Central European Intelligence Studies. In: Im Schatten der Geheimdienste. Südtirol 1919-2000, ed. Gerald Steinacher (Innsbruck 2003) 13-35.
  • „Bound“ to Cooperate. Austria’s Little-known Intelligence Community since 1945. In: The Journal of Intelligence History 3 (2003) 19-31.
  • Die britische Entnazifizierung in Österreich, 1945 – 1948. In: Entnazifizierung im regionalen Vergleich, ed. Walter Schuster/ Wolfgang Weber (Linz 2004) 399-430.
  • Hunting the Discriminators. Denazification in Austria, 1945-1957. In: Racial Discrimination and Ethnicity in European History, ed. Gudmundur Halfdanarson (Pisa 2004) 177-192.
  • Das sowjetische „Intermezzo“. Die „Russenzeit“ in der Steiermark. 8. Mai bis 23. Juli 1945. In: Vom Bundesland zur europäischen Region. Die Steiermark von 1945 bis heute, ed. Joseph F. Desput (= Geschichte der Steiermark, Bd. X, Graz 2004) 35-58.
  • Die „Befreiungs- und Besatzungsmacht“ Großbritannien in Österreich 1945-1955. In: Die Gunst des Augenblicks. Neuere Forschungen zu Staatsvertrag und Neutraliät, ed. Robert Kriechbaumer/ Manfried Rauchensteiner (Wien 2005) 23-74.
  • Kriegsende und Besatzung. In: Die Neue Steiermark. Unser Weg 1945-2005, ed. Josef Riegler (Graz 2005) 18-44.
  • „Österreich ist frei“. Der Weg zu Freiheit, Souveränität und Neutralität. In: DAMALS. Das aktuelle Magazin für Geschichte und Kultur 37 (2005) H. 5, 8-11.
  • Die Kultur- und Informationspolitik der britischen Besatzungsmacht in Österreich. In: Besetzte Bilder. Film, Kultur und Propaganda in Österreich 1945-1955, ed. Karin Moser (Wien 2005) 119-132.
  • „Österreich ist frei“. Der österreichische Staatsvertrag 1955. Beitragsband Schallaburg 2005, ed. Stefan Karner/ Gottfried Stangler (Horn/ Wien 2005), mit den Beiträgen: Die anglo-amerikanischen Planungen für Österreich, 1939-1945 (S. 9-16); Britische Zonenpolitik (S. 77-81); Nachrichten- und Geheimdienste in Österreich, 1945-1955 (S. 221-226); Maßgebliche britische Persönlichkeiten für Österreich, 1945-1955 (S. 386-387).
  • Vom Glück der „zweiten Chance“. Österreich 1945-1955. Festrede zum 60. Jahrestag der Niederringung des Nationalsozialismus in Österreich im Gemeinderat der Landeshauptstadt Linz am 4. Mai 2005. In: Beilage zum Amtsblatt der Landeshauptstadt Linz , Folge 5/2005, 311-321 (Linz 2005)
  • Kalter Krieg im österreichischen Kino 1945-1955. In: Grenzen und Grenzüberschreitungen. Europäisches Forum Alpbach 2004 (Wien 2005) 432-439. (gem.m. Karin Moser und Wolfgang Müller)
  • The Soviet Occupation of Austria, 1945-1955. Recent Research and Perspectives. In: Akadeemia (Tartu) 18/1 (2006) 26-40.

Im Druck:

  • „Heisse“ Vorboten des Kalten Krieges. Zur Situation an der steirisch-slowenischen Grenze 1945-1948. In: Österreich – Slowenien. Bericht der bilateralen Historikerkommission, ed. Stefan Karner/ Arnold Suppan (Wien 2006)
  • ÖsterreicherInnen in den westalliierten Armeen und Geheimdiensten. In: Widerstand in Österreich 1938 – 1945, ed. Stefan Karner (Wien 2006)
  • Die britische Besatzungsmacht in Österreich 1945-1955. Zwischen Militärdiktatur und Rehabilitation. In: Von der Unabhängigkeitserklärung bis zum Staatsvertrag. Österreich 1945-1955, ed. Ernst Bruckmüller (St. Pölten 2006)

In Bearbeitung:

  • The Teaching of U.S. History in Austria since 1980. In: Teaching of U.S. History in Europe. Past, Present and Future, ed. Cornelis van Minnen and Sylvia L. Hilton (Middelburg 2006)
  • Intelligence Institutions and State Relations in the Twentieth Century. A Central European European Perspective. In: Public Power in Europe: Studies in Historical Transformations, ed. James Amelang/ Siegfried Beer (Pisa 2006)
  • Zwischen “Rollback” und Ohnmacht. Die vormaligen Besatzungsmächte Großbritannien und USA in der Ungarnkrise 1956. In: Die Steiermark und der ungarische Volksaufstand 1956, ed. Josef Riegler/ Siegfried Beer, Graz 2006
  • Gladio in Austria. In: The Journal of Intelligence History 5 (2006) (gem. m. Daniele Ganser)
  • „The Third Man“ and International Intelligence. In: Historical Journal of Film, Radio and Television 26 (2007)
  • Das “Ufficio Austriaco” in Rom 1944. Eine “undiplomatische” Exilepisode. In: Römische Historische Mitteilungen 48 (2007)
  • Vom Sicherheitsdienst der NSDAP zum Counter Intelligence Corps der US-Besatzer in Österreich. Anmerkungen zur geheimdienstlichen Karriere des steirischen Agenten Dr. Wilhelm Höttl nach dem 2. Weltkrieg. In: Blätter für Heimatkunde 80 (2007)